The Fabulous Four from Hungary

Muzsikás Ensemble Foto Béla Kása

Was hörte Bartók auf seinen Sammelreisen vor 100 Jahren? Welche Instrumente, Tänze und Lieder hatten bei ihm  einen derartigen starken Eindruck gemacht, dass sie später in seinen eigenen Kompositionen zurückkehrten?

Balázs Fülei Foto Csaba Tiba

 

Es gibt eine Volksmusikgruppe, die seine Fonograf-Aufnahmen, Notierungen und verschiedene Archive minuziös durchforscht hat, um die originalen Melodien  auf originalen Volksinstrumenten spielen zu können: die Muzsikás. Es wurde ihre Lebensaufgabe, die Wurzeln von Bartóks Musik aufzuzeigen  und die unglaubliche Vielfalt der osteuropäischen Folklore unter die Leute zu bringen.

Muzsikás Ensemble FotoTamás Opitz

Bartók liebte und sammelte Volksmusik aller Art – von Rumänien bis Anatolien.  Sehr oft lebte er in einfachsten Verhältnissen unter den Bauern, die anfänglich  zum Professor aus der Stadt kein Vertrauen fassten und die sonderbare Fonograf-Maschine fürchteten. Sein Freund und Komponistenkollege  Zoltán Kodály  teilte seine Leidenschaft, sie hatten zusammen manche wunderbare Streifzüge  in entlegenen Gebieten unternommen.

 

Balázs Fülei Foto Csaba Tiba

Das Muzsikás Ensemble hat  die Volksmusik  der Balkan- und Karpathenregion  in ihrer ursprünglichen Form bekannt und berühmt gemacht. Auch die Roma-Musik  und die traditionelle  jüdische Musik aus Transsylvanien   bereichern das Repertoire  der vier Musikanten. Sie  sind weltweit (unter anderen  in der Royal Festival Hall und  der Carnegie Hall) mit grossem Erfolg aufgetreten und haben für ihre  Art, Volksmusik zu vermitteln  viele Preise erhalten.

Die Mitglieder der Gruppe sind:

Mihály Sipos (Geige, Zither)

László Porteleki (Geige, Koboz, Gesang)

Péter Éri (Kontrageige, Bratsche, Mandoline, Flöte, Langflöte)

Dániel Hamar (Kontrabass, Gardon, Trommel, Zymbal)

Balázs Fülei, prominenter Vertreter der ungarischen Klassik-Kultur

Bartók 1927 Foto Kertész

Ihnen zur Seite steht in Luzern ein hervorragender Konzertpianist der jungen Generation: Balázs Fülei, der für seine Bartók-Interpretation viel  Lob und Anerkennung erntet. Als Preisträger internationaler Wettbewerbe trat er in vielen europäischen Ländern auf und gab Konzerte in Australien und China. Sein Debüt in der Carnegie Hall New York fand 2008 statt.

 

 

Bartók auf Sammelreise Foto MTA Archivum

Er spielt in unserem Konzert Bartóks berühmte Klavierwerke vor, die aus  Volksmusik-Motiven entstanden sind.  Es wird ein reizendes   Wechselspiel zwischen dem Ensemble und dem Pianisten geben: So werden wir  erst die „rohe Fassung“ der Melodien hören,   anschliessend die entstandenen Kunstwerke

 

 

Bartók auf Sammelreise in Ungarn Bartok Archivum

Ein einmaliges Werkstattkonzert  – und eine einmalige Gelegenheit, diese originellen Musiker jetzt  in Luzern zu erleben!

Homepages der andern Kolumnisten:www.gabrielabucher.ch

Paul Ott:www.literatur.li

Autoren- und Journalisten-Siegel von European News Agency - Nachrichten- und Pressedienst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s